Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Nutzung moderner Kommunikationstechnologie

Viele Arbeitnehmer verbringen einen nicht unerheblichen Teil ihrer Zeit im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr sowie auf Geschäftsreisen mit dem Auto. Wer Geschäftsreisen reduzieren und stattdessen technische Lösungen nutzen will, hat inzwischen eine große Auswahl.

Handlungsempfehlungen

Eine signifikante Reduzierung von Reiseaufwänden bedarf eines eindeutigen Reisegenehmigungsprozesses im Unternehmen. Wie bei allen Veränderungsprozessen trägt auch hier die rechtzeitige Einbindung und Unterstützung der obersten Führungsebene maßgeblich zum Erfolg bei. Eine frühzeitige Information der Mitarbeiter und der mittleren Führungsebene fördert das Verständnis und die Bereitschaft, Veränderungen anzunehmen. Es bietet sich an, zu Beginn eine Umwelt- oder Nachhaltigkeitskampagne für das ganze Unternehmen aufzusetzen. Folgendes Vorgehen hat sich bewährt:

Konzeptionsphase

  • Strategische Entscheidung und Unterstützung durch das oberste Management -> Zieldefinition (z.B. was genau [Kosten, CO2] soll wie [mehr Homeoffice, weniger Reisen] bis wann reduziert werden?)

Planungsphase

  • Datensammlung des Ist-Zustandes (Kosten, CO2-Ausstoß, ..) -> Festlegung der Technologien (womit soll das Ziel erreicht werden?)
  • Interne Verifikation

Implementierungsphase

  • Implementierung und kontinuierliche Überprüfung auf Basis der definierten Kennzahlen (wie z.B. Nutzungsverhalten, Häufigkeit, Kostenreduktion o.ä.)



Empfehlungen

Glossar

Informationsmaterial

Links