Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Förderprogramme und -wettbewerbe

Unternehmen, die auf Green-IT setzen, können dafür Unterstützung erhalten. Die Politik stellt im Zuge der Breiten- und Spitzenförderung Mittel bereit, um Aktivitäten in Richtung Green-IT zu fördern. Einige davon werden hier exemplarisch genannt.

Förderschwerpunkt "IT goes green" im BMU

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) hat im März 2009 den Förderschwerpunkt "IT goes green" im Rahmen des Umweltinnovationsprogramms (UIP) ins Leben gerufen. Ziel der Maßnahme ist es, bislang nur in kleinem Maßstab eingesetzte Technologien oder innovative Neuentwicklungen großtechnisch umzusetzen und durch zielgruppenorientierte Kommunikation erfolgreiche Referenzprojekte zu kreieren. Diese sollen durch Multiplikatoren in die Breite getragen werden und Nachahmer finden. Im Rahmen des UIP werden ausschließlich Elite- bzw. Leuchtturmprojekte gefördert. Besonders unterstützt werden energie- und materialeffizienten IKT-Lösungen, wie die zentrale Bereitstellung von Anwendungsprogrammen auf einem oder mehreren leistungsfähigen Servern ("Serverbased Computing") sowie indirekte IKT-Lösungen, wie die Gebäudeautomation ("Smart Building"), IKT-optimierte Produktions-, Kontroll- und Wartungsprozesse ("Smart Services") sowie die Steuerung der Energieerzeugung und -entnahme ("Smart Grids"). Bis zu 25 Millionen Euro stehen für den Förderschwerpunkt "IT goes green" zur Verfügung (siehe Weblink BMU Umweltinnovationsprogramm).

Weiterführende Informationen



Empfehlungen

Glossar

Informationsmaterial

Links